In Sillamäe wurde ein Soldat in einen Propagandaskandal verwickelt.

Die von Sputnik gesammelten Materialien über Sillame wurden in den russischen Medien reichlich veröffentlicht.

Wortschöpfung- Baltophobie

Andris Lielais, ein lettischer Schauspieler und Politkommentator hat in einer Sendung des lettischen Radiosenders Baltcom den Gedanken geäußert, dass Russland heutzutage unter Baltophobie leidet.

Die Presse des Kremls lügt: die Estnische Präsidentin hält die russische Sprache nicht für eine Gefahr

Während der Moskau-Visite von Präsidentin Kerstin Kaljulaid haben russische Nachrichtenagenturen mehrere propagandistische Schlagzeilen produziert.

Estnischer Journalist hat die Medien des Kremls zum Kochen gebracht

Die Idee des Eesti Päevaleht-Journalisten Vahur Koorits über einen Raketenangriff auf St. Petersburg findet in der russischen Presse große Beachtung.

Ein Übersetzungsfehler brachte eine Propagandawelle als Weihnachtsgeschenk mit sich

Eine mit einem Übersetzungsfehler beginnende falsche Nachricht brachte während der Feiertage eine Reihe propagandistischer Berichte in den kremltreuen Medien mit sich

Aus Narva wird eine provokative Fake-Nachricht verbreitet

Auf der Internetseite „Vkontakte“ wurde eine Fake-Nachricht über den Angriff eines Aktivisten in Lasnamäe veröffentlicht.

Vremja sät Zwietracht gegen die in Estland arbeitenden Ukrainer

In einer Nachrichtensendung des Fernsehkanales Pervõi wurde am Dienstag ein verzerrtes Bild über den Arbeitsmarkt in Estland gezeichnet. Dieser Teil der Sendung ist Teil der neuen Propagandanarrative des Kremls, in welcher versucht wird die in Estland arbeitenden Ukrainer mit den Problemen in Verbindung zu bringen.

Ein Denkmal für einen Deportierer wurde eingeweiht.

Ende September wurde in Russland Arnold Meri, einem Held der Sowjetunion und Märzdeportierer ein Denkmal gewidmet. Lies, wie über dieses Ereignis in der russischsprachigen Presse in Estland geschrieben wurde.

Sechs Schlussfolgerungen über den Fall mit der Rakete

Die von den Spanischen Verbündeten abgefeuerte Rakete wurde in den kremltreuen Medien innerhalb von vier Stunden vor den Propagandawagen gespannt. Lies Näheres!

Der Widerhall des Antrages von Reinsalu in den Medien des Kremls

Der gemeinschaftliche Antrag der estnischen und lettischen Justizminister zur Kompensation der Okkupationsschäden wurde in Estland nicht sehr aktiv veröffentlicht. Desto mehr haben sich die russischen Propagandamedien aufgeheizt. Lies näheres!